Infos zur
Pflege-
versicherung:

alles zu Kosten
und Finanzierung
hier herunterladen

Häusliche Alten- und Krankenpflege

Mit Herz und Sachverstand übernehmen wir Ihre pflegerische Versorgung. Wir unterstützen Sie bei der Körperpflege, also etwa beim Waschen und Anziehen und helfen Ihnen bei der Mobilisation, z.B. bei der Lagerung im Bett. Ebenso führen wir die ärztlich verordneten Maßnahmen aus. Dazu zählen beispielsweise Blutdruck- und Blutzuckermessungen, Injektionen, Medikamentenabgaben, die Wundversorgung oder das Anlegen von Kompressionsverbänden. Unsere Pflegefachkräfte sind auch für komplexere Versorgungssituation, wie etwa die Pflege von Wachkoma-Patienten, die Betreuung von Menschen mit Tracheostoma oder die ambulante Infusions­therapie im Rahmen einer Schmerzbehandlung, gut vorbereitet. Im Sinne einer aktivierenden Pflege unterstützen wir Sie dabei, Ihren eigenen Kräften für ein selbstbestimmtes Leben zu erhalten und zu fördern. Unsere Mitarbeiter betreuen Sie gemäß den Expertenstandards für die Pflege, das sind wissenschaftlich erarbeitete, allgemein anerkannte Regeln z.B. für die Wundversorgung, das Schmerzmanagement, die Kontinenzförderung oder die Dekubitus- sowie die Sturprophylaxe. Dazu werden die Pflegekräfte regelmäßig geschult.

Pflegehilfsmittel und Medikamente

Um die häusliche Pflege zu erleichtern, verleihen und organisieren wir zügig die erforderlichen Pflegehilfsmittel wie etwa Krankenbetten, Rollstühle oder Gehhilfen und führen Sie in deren fachgerechte Handhabung ein. Wir besorgen zudem die passenden Pflegeartikel, z.B. Inkontinenzhilfen und holen Ihre Medikamente in der Apotheke.

Im Verbund mit Ärzten, Therapeuten und Krankenhäusern

Ihre Pflege stimmen wir eng mit Ihrem (Haus-)Arzt, Ihren Therapeuten und allen anderen beteiligten Sozial- und Gesundheitsdiensten ab. Zu unseren Partner zählen auch mehrere Sanitätshäuser und Apotheken in unserem Einsatzgebiet. Werden Sie aus dem Krankenhaus entlassen, kümmern wir uns im engen Kontakt mit der Klinik um eine lückenlose und gute Weiterversorgung.

Weil uns eine qualifizierte Pflegeüberleitung wichtig ist, sind wir Mitglied bei KRANA-NET, dem Krankenhausnachsorge-Netz der freien Wohlfahrtspflege in der Region Augsburg e.V. und arbeiten im Kooperationsverbund „Hand in Hand” mit, der sich um das Weiterversorgung von Patienten aus den Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen kümmert. Einen Kooperationsvertrag haben wir zusammen mit den anderen Caritas-Sozialstationen in Großraum Augsburg auch mit der Klinik Vincentinum abgeschlossen. Als Diakonie-Einrichtung sind wir auch in die Pflegeüberleitung des „Diako” in Augsburg eingebunden.


Die Kosten der ärztlich verordneten Maßnahmen (z.B. Wundversorgung, Medi­ka­mentenabgabe) trägt mit Ausnahme eines geringen Eigenanteils die Kranken­kasse. Die Kosten der Körperpflege (z.B. Duschen, Baden, Eincremen, Anziehen), der Unterstützung bei der Mobilität (z.B. Lagern im Bett), der Hilfe bei der Ernährung
(z.B. Mahlzeiten richten, Essen eingeben) und der hauswirtschaftlichen Versorgung
(z.B. Wäsche waschen und bügeln, Wohnungsreinigung) übernimmt die Pflegekasse. Hier stehen je nach Pflegestufe unterschiedliche „Sach­leistungs­beträge” zur Verfügung. Diese Budgets können eingesetzt werden, um die Leistungen der Sozialstation zu bezahlen. Darüber hinausgehende Leistungen werden privat in Rechnung gestellt. Alle Pflegedienste in Bayern rechnen (von minimalen Abweichungen abgesehen) die gleichen Sätze ab. Nähere Informationen finden Sie hier. Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich.


Ansprechpartner:  Selma Graf (Pflegedienstleiterin)
   Birgit Glatz (stellv. Pflegedienstleiterin)
 
 
 
Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu benötigen wir sogenannte Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.
Weitere Informationen Ok Ablehnen